Gibt's die Adress-Etiketten noch?

Dieses Thema im Forum 'Off-Topic & Small Talk' wurde von Marc66 gestartet, 6 Dezember 2017.

  1. Marc66

    Marc66 New Member

  2. TimeBandit

    TimeBandit New Member

    Da nehm ich auch gerne ein paar.......:)
     
  3. fliegermann

    fliegermann New Member

  4. Marc66

    Marc66 New Member

    Tja - äh - keine Infos seitens Etiketten-Inhaber?
    Bleibt dann wohl doch nur Lösung direkt aufs Board zu schreiben?
    (weitere Möglichkeiten werden gerne entgegengenommen, falls jemand was anderes hat was funktioniert...)
     
  5. MarkusK

    MarkusK New Member

    Erfahrung mit den Etiketten habe ich keine, dafür Alternativen:

    Ich hab vor etwa 4 Jahren meine Daten mit wasserfestem schwarzen Filzstift (Staedtler Lumocolor permanent) auf ein Stück billigstes gelbes Isolierband geschrieben und unter dem Griff auf's Brett geklebt. Pro Jahr 2 Wochen Salzwasser und nochmals etwa 2 im CH-Süsswasser: Sieht immer noch aus wie neu und hält.

    Vor 15 Jahren hatte ich mal ein grünes Windsurf-Board mit fetter Adresse des Vorbesitzers in schwarz drauf. Bisschen Pinselreiniger (Aceton / Nagellackentferner) auf einen Lappen, 1x drüber wischen, weg ist's.
     
  6. Marc66

    Marc66 New Member

    Cool, besten Dank für die Tipps.
    Wird wohl auf die Variante direkt anschreiben rauslaufen (zumindest bei Bidi's, bei Waveboards hätte ich bisschen Bedenken mit agressivem Zeug an die sensible Aussenhaut zu gehen um was wegzuputzen).

    Na denn - schöne Feiertage!
     
  7. Matusch

    Matusch New Member

    Ich denke mal mit einem Stift aufs Board geschrieben ist eine Aufschriftung schneller wieder entfernt als ein Kleber, der mit der zeit fast unwiedrruflich fest bleibt oder? Das letzte Isoband das länder wo drauf klebte hat lauter Rückstände hinterlassen die nur durch starkes rubbeln entfernt werden konnte.
     
  8. Marc66

    Marc66 New Member

    Bei den Bidis in Snowboard-Bauweise hab ich damit ja auch kein Problem, wenn's sein muss kann man da auch Schleiffpapier nehmen um das Zeug wegzubekommen :D Bei den Waveboards mit den dünnen Glasfaser-Aussenwänden (zudem aufs Unterschiff geschrieben, will ja keiner sein hübsches Board oben "verschandeln") sieht das bisschen anders aus, da wird man auch schon nervös, wenn man das Ding an einem Strand ablegen muss welcher nicht aus feinem Sand ist.

    Ob's mit den Etiketten besser geht, kann ich im Moment nicht sagen - hab noch immer mein erstes Waveboard und gedenke das auch noch eine ganze Weile zu behalten :cool:
     

Die Seite empfehlen